Christine Chu

Christine Chu

Ist Tänzerin, Choreografin, Tanzlehrerin und Yogalehrerin. 

Sie studierte Tanz an der Folkwang-Hochschule Essen und arbeitete viele Jahre mit Carlotta Ikedas internationalem Frauen-Butoh-Ensemble Ariadone, daneben als zeitgenössische Tänzerin mit u.a. Ingo Reulecke, Kim van der Boon und Rubato. Von 2000 bis 2003 Zusammenarbeit mit der Companhia Paulo Ribeiro, Portugal.

Der Focus ihrer künstlerischen und pädagogischen Tätigkeit liegt auf der interdisziplinären Arbeit mit Tanz, Theater und anderen Medien, wobei auch die Theaterarbeit mit Laien eine wichtige Rolle spielt. So wurde beispielsweise Ein Dorf im Widerstand vom Theater Lindenhof, Melchingen, für das sie Choreografien für über hundert Beteiligte schuf, 2014 mit dem begehrten Preis für kulturelle Bildung des Bundesministeriums für Kultur und Medien (BKM) ausgezeichnet.

Sie kreierte zahlreiche Choreografien für interdisziplinäre Projekte u.a. an der Jungen Oper Stuttgart, am Jungen Ensemble Stuttgart, an der Württ. Landesbühne Esslingen, am Landestheater Tübingen und am Zimmertheater Tübingen.

2014 absolvierte sie einen Master in Performance Art der Hochschule der Künste Bern als Stipendiatin der Beatrice und Otto Tschumi-Stiftung.

Ihr Stück ARIRANG – Wo ist Nordkorea? wurde 2017 mit dem Theaterpreis Stuttgart ausgezeichnet und war bei der Bestenschau der freien Tanz- und Theaterproduktionen Baden-Württembergs 6 TAGE FREI zu sehen.

Seit 2014 ist C. Chu außerdem mit großer Begeisterung Yogalehrerin. Ihre wichtigsten Lehrer sind Stephen Thomas und Doug Keller. 

Sie verbindet ihre beiden Leidenschaften Tanz und Yoga, um großen und kleinen Menschen Freude an Bewegung und ein positives Körper- und Lebensgefühl zu vermitteln. Sie hat die Gabe, jeden Schüler in seiner Ganzheit zu erfassen und zu fördern, ihm oder ihr die Hilfe und Motivation zu geben, die er für seine/ihre persönliche Entwicklung braucht. 

https://vimeo.com/user44649379

chu@chuyogatanz.de

 

 

Cinira Macedo

Cinira Macedo

ist Tänzerin, Choreografin, Lehrerin für Kontaktimprovisation und Kindertanz.

Nach zwölf Jahren Ausbildung in klassischem Tanz bei Arte Total (Braga/PT) erweiterte sie ab 2004 ihre Herangehensweise zu Körper- und Bewegungsrecherche im C.E.M. (Lissabon), Casa Hoffman (Curitiba, Brasilien) und Forum Dança (Lissabon) sowie in zahlreichen Workshops mit Künstlern wie Steve Paxton, Bonny Cohen, Emmanuelle Huynh, Julyen Hamilton, Lisa Nelson, Meg Stuart.

2013 schloß Cinira Macedo ihr Studium “Tanz, Kontext, Choreografie” (BA) am Hochschulübergreifenden Zentrum Tanz Berlin (HZT) erfolgreich ab. Als Performerin arbeitete sie unter anderen mit Sofia Neuparth, Vera Mantero, Kareth Schäffer, Julian Weber, Deborah Hay, und im Improvisationsbereich mit Andrew Wass.

Ihre Erfahrung in der Arbeit mit Kindern (seit 2002 klassischer und kreativer Kindertanz, sowie Bewegung für Eltern und Kleinkinder) lässt sie seit 2013 in ihre choreographische Arbeit einfließen.

Seit 2009 steht sie in einem künstlerischen Dialog mit Claudia Tomasi. Gemeinsam erarbeiteten sie Duette, Installationen und Performances, u.a. „She is red inside (with those black things)“, und im November 2014 wurde „B(h)era“  im Jungen Tanzhaus NRW gezeigt.

Seit April 2016 lebt sie mit ihrer Familie in Tübingen. Ihr neuestes Stück “Im Wind” hatte im Mai 2017 im FITZ-Stuttgart Premiere.

Cinira ist eine sehr engagierte und kompetente Lehrerin. Sie arbeitet besonders gern mit kleineren Kindern sowie als Coach für Eltern-Kind-Bewegungskurse. Neben ihrer Lehrtätigkeit forscht sie immer weiter an neuen, künstlerischen Ausdrucksmitteln, um Kinder zu inspirieren, von Kindern und mit Kindern bewegt zu werden. Künstlerische Forschung, Unterrichtstätigkeit und eigene künstlerische Arbeit befruchten sich gegenseitig, sodass ihre Schüler in vollem Umfang von ihrer Erfahrung profitieren können.

cinira@chuyogatanz.de